Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/fahrradfische

Gratis bloggen bei
myblog.de





Heimat und andere Grausamkeiten

Liebe Sophie,

ich melde mich hier aus meiner Heimat, bin zu Besuch bei meinen Eltern. Es ist schon immer wieder ein kleiner Kulturschock, wenn ich hier bin, wobei das meiste an alltäglichen Dingen hängt.

Das Hier ist nämlich ein ehemaliger Bauernhof in einer sehr ländlichen Gegend. Das heisst, für die Frühstücksbrötchen muss man ein Auto bemühen, da der nächste Bäcker um die Ecke eben auch 5 km entfernt ist. Hier fahren so wenige Autos, dass man jedes Mal aufschaut, ob man denjenigen kennt. Das ist dann schon ein Gegensatz zum Stadtleben mit ständigen Feuerwehrsirenen oder einen gleich bleibend lautem Verkehrspegel. Eigentlich die perfekte Umgebung, um sich zu erholen. So viel Ruhe bin ich schon gar nicht mehr gewohnt.

Jeder Heimatbesuch zeigt mir wieder, wie verschieden die zwei Welten sind, in denen ich mich so bewege und die mich ja auch geprägt haben. Einerseits bin ich nach wie vor das Landei, andererseits haben die letzten Jahre Stadtleben mich schon geprägt. Es hat z. B. sehr lange gedauert, dass ich mir die wöchentlichen Großeinkäufe abgewöhnt habe. Wenn der Supermarkt um die Ecke ist, muss man nicht den Wochenbedarf auf einmal einkaufen. So gibt es viele ganz alltägliche Bereiche, die völlig verschieden sind. Das geht bis zur manchmal kalt wirkenden, manchmal aber auch sehr angenehmen Anonymität einer Stadt, in der man häufig nicht mal die Nachbarn im gleichen Haus kennt. Hier im Dorf kennt jeder jeden, selbst die, die eigentlich nicht gekannt werden wollen. Da würde ein Totalverweigerer über kurz oder lang schon Probleme bekommen.

Mal sehen, wie ich die Woche überstehe, die Zusammenfassung folgt auf jeden Fall hier an gleicher Stelle.

9.3.08 19:50


Tattoo

So lieber Alex

Nun is es vollbracht mein erstes Tattoo. Keine frage es is das beste für das ich mich je im leben entschieden hab.

Ich würds jede zeit wieder machen,

weiß gar net wieso ich so viele Jahre damit verbracht hab zu überlegen.

Das Motiv war letztendlich schnell gefunden und die Stelle wohins kommen sollte auch.

Auch die Angst vor der Nadel hab ich sehr gut verdrängt das war ja immer meine größte Sorge, das es furchtbar weh tut und ichs net aushalt bis zum Schluss.

Ich will jetzt net behaupten es tat net weh naja weh ich hab schon andere schmerzen hinter mich gebracht dagegen war das eine Kleinigkeit.

Machen stellen waren unangenehmer andere hab ich gar nicht gespürt, so was is natürlich auch von Mensch zu Mensch verschieden.

Aber jetzt hab ichs und bin glücklich damit, ich schau sogar schon nach einem neuen Motiv würd gern irgendwo eins haben wo ichs selber auch immer sehn kann.

Manchmal erschreck ich noch wenn ich net bewusst in den Spiegel schau und dann seh ich da was auf meinem rücken *lach*

Aber daran werd ich mich noch gewöhnen.

Ich möchte dir und auch den Lesern meinen Rücken nicht vorenthalten und somit gibt es heute eine Premiere.

Das erste Foto wird auf den Blog gestellt.

Ich hoff es folgen noch viele weitere.

Also Alex wann is es bei dir soweit mit deinem Tattoo  

 

 

 

 

 

25.3.08 01:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung